hoffnungsfest – Eine Woche voller Hoffnung vom 7. bis 13. November

hoffnungsfest 2021 - herzliche Einladung zu einer Woche voller Hoffnung

Wusstest du schon: Gott freut sich und jubelt, wenn er an dich denkt! Das hört sich für dich abwegig an? Zu schön, um wahr zu sein? Übergriffig?

Das steht so in der Bibel und wir denken, das ist ein Grund zum Feiern. Wir möchten dich dazu herzlich einladen. Schließlich geht es um dich. Denn du bist ein VIP für Gott. Es wäre so schön, wenn wir mit dir darüber ins Gespräch
kommen dürften.

Du brauchst nichts mitzubringen, außer dich selbst und wenn du möchtest, auch deine Freunde. Komme einfach zu uns und empfange – es gibt gute Musik, spannende Interviews, fesselnde Vorträge, leckere Snacks, erfrischende Getränke – und die wichtigste Botschaft der Welt. Welche das ist? Höre selbst!

Der Flyer zu unserem hoffnungsfest kann hier heruntergeladen werden.

Hier findest du die Abende im Überblick:


Hoffnung, weil ich überrascht werde

Frau pustet Konfetti

Sonntag, 7. November, 19:30 Uhr

Enttäuschung, geplatzte Träume. „Ich war mir doch so sicher und dann kam der herbe Schlag. Ich bin mächtig vor die Wand gelaufen. Alles aus!“ Kommt Ihnen das bekannt vor? Enttäuschung kann uns lahmlegen. Aufstehen und Weitermachen ist dann leicht gesagt. Doch was, wenn es möglich wäre, neue Kraft, neuen Mut und neue Hoffnung zu bekommen? Das wäre eine Überraschung, die alles verändert.

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Flavio Simonetti – deutscher Fitness-YouTuber; Musik: Samuel Rösch


Hoffnung, weil ich wichtig bin

Junger Mann in Natur hebt die Hände empor

Montag, 8. November, 19:30 Uhr

„Halt die Klappe! Nerv mich nicht. Hör doch mal auf zu jammern!“ Immer wieder solche Sachen zu hören, kann ganz schön niederdrücken. Kennen Sie das auch? Schnell macht sich da Selbstmitleid breit. „Keiner mag mich. Keiner interessiert sich für mich. Ich bin ganz allein in meiner Not.“ Doch ist das wirklich so? Ist da niemand? Oder könnte es auch sein, dass da jemand ist, den wir aber nicht sehen können? Und dessen Worte uns zeigen, wie wichtig wir in seinen Augen sind?

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Samuel Koch – Schauspieler; Musik: Anja Lehmann


Hoffnung, weil ich frei werde

Mann steht bei Sonnenaufgang auf einem Berg

Dienstag, 9. November, 19:30 Uhr

Kennen Sie das auch? Da gibt es Menschen, die über Sie lästern und herziehen und Sie versuchen alles, um ihnen aus dem Weg zu gehen? Hauptsache, Sie hören nicht die Stimmen, die Sie so verletzen und enttäuschen? Stellen Sie sich einmal vor, in dem Versuch, allen aus dem Weg zu gehen, begegnen Sie plötzlich jemandem, der so ganzanders ist. Der sich mit Ihnen unterhält – ohne Verurteilung. Bei dem es gar nicht weh tut, auch über das Thema zu reden, das Sie eigentlich verdrängen möchten. Wie befreiend wäre das, wie ermutigend und heilsam!

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Déborah Rosenkranz – Sängerin, Autorin; Musik: Déborah Rosenkranz


Hoffnung, weil ich aufgerichtet werde

Kreideschrift auf dem Boden: you got this
Foto: „You got this“ Deutsch: „Du schaffst das!“

Mittwoch, 10. November, 19:30 Uhr

„Ich habe es nun schon so oft versucht. Es verändert sich nichts! Es geht nicht!“ Kennen Sie solche Gedanken? Immer wieder diesen dunklen Schleier über Ihrem Leben zu sehen, und ihn einfach nicht zur Seite schieben zu können? Immer wieder erkennen zu müssen, dass keine Hoffnung auf Besserung in Sicht ist? Oder gibt sie es doch – diese Hoffnung?

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Tabitha Bühne – Sportjournalistin, Buchautorin; Musik: Adina Mitchell


Hoffnung, weil ich angenommen bin

Vater und Tochter

Donnerstag, 11. November, 19:30 Uhr

Wie stellen Sie sich Gott vor? Als jemanden, der auf Ihr Leben schaut und nach Fehlern sucht? Der mit erhobenem Zeigefinger schimpft und beschuldigt? „Da hast du wieder was falsch gemacht! Das hat mir nicht gefallen!“ Dann ist es doch besser, Gott zu ignorieren und einfach zu leben, oder? Wenn dieses Bild von Gott der Wahrheit entspräche, dann sicherlich schon. Doch es ist genau umgekehrt. Gott sieht was wir tun und sagt: „Ich habe gesehen, dass da was schiefgelaufen ist. Ich würde dich gern entlasten und dir eine zweite Chance geben. Möchtest du mit mir darüber reden?“

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Dr. Björn Hirsch, Ex-Rechtsextremer, jetzt Theologe; Musik: Margarete und Lothar Kosse


Hoffnung, weil ich ewig leben darf

Das Weltall

Freitag, 12. November, 19:30 Uhr

„Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Ihr Bruder es nicht geschafft hat. Er ist tot!“ Was für ein Schlag ins Gesicht. Tot! Aus und vorbei! Endgültig! Jeder, der schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat, weiß, was diese Worte auslösen können. Trauer. Verzweiflung. Wut. Enttäuschung. Doch könnte es sein, dass sich in all diesen Gefühlen auch die Hoffnung einen Weg bahnt? Was ist, wenn „tot“ nicht wirklich tot ist? Und wenn es ein Leben nach diesem gibt?

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Renate Beßler, Trauerbegleiterin; Musik: Chris Lass


Hoffnung, weil ich erwartet werde

Knallbunter Schriftzug „welcome“

Samstag, 13. November, 19:30 Uhr

Können Sie sich an eine Begebenheit erinnern, in der Sie mal so richtig erlebt haben, dass Sie trotz Ihrer Fehler und Schwächen angenommen wurden? Dass Ihnen vergeben wurde, obwohl Sie es zu weit getrieben und jemanden tief verletzt haben? Dass Sie mit offenen Armen empfangen wurden, obwohl Sie im Streit abgehauen waren? Stellen Sie sich einmal vor, es gibt da jemanden, der sehnlichst darauf wartet, dass er Sie mit Liebe und Vergebung überschütten kann. Der jeden Tag nach Ihnen Ausschau hält. Würden Sie dann gern nach Hause kommen?

19:30 Uhr Rahmenprogramm live vor Ort in der MGW mit Musik, Snacks und kurzen Interviews.
20:00 Uhr Übertragung des Hauptprogramms per Livestream aus Dortmund.
Gast des Abends: Dipl.-Ing. Bernd Gombert, Unternehmer, Erfinder; Musik: Sebastian Cuthbert